Shortnews

Tickets im Internet niemals mit Barcode veröffentlichen.

Während der #Coronapandemie wurden eine Vielzahl von #Veranstaltungen und #Konzerte mehrmals verschoben oder letztendlich abgesagt. Dies hatte zufolge, dass viele Ticket-Inhaber ihr Eintrittskarten bei diversen Online Portalen versuchen zu verkaufen. Was sie niemals machen sollten in so einem Fall, das Ticket mit dem dazugehörigen Barcode zu posten. Betrüger sind sehr interessiert an solchen Bildern. Warum das so ist, und wie deren Masche funktioniert, lesen Sie im folgenden Artikel. Ebenso sind gefälschte #Konzertkarten zu überhöhten Preise im Umlauf. Das Video zeigt, worauf Sie achten müssen. Ein Barcode ist nur einmal gültig. Der erste Besucher, der ihn nutzt, kommt zum Event, alle anderen müssen leider draußen bleiben, obwohl diese ebenfalls bezahlt haben.

Wer auf der Plattform Viagogo Konzert- oder Sport-Tickets kaufen will, muss starke Nerven haben. Viagogo sieht seriös aus, mit all seinen Sitzplänen auch ein wenig offiziell. Ist es aber nicht. Es ist eine Kartenbörse, die zu einem beträchtlichen Teil davon lebt, Karten ausverkaufter Konzerte von Privatpersonen (oft Schwarzmarkthändler) zu überteuerten Preisen weiterzuverkaufen.

Betrüger haben diesen Markt für sich entdeckt. Denn vielfach werden die Tickets für den Verkauf komplett mit Barcode fotografiert. “Der Barcode ist jedoch meist entscheidend für den Einlass – ob er im Original, als Kopie, als Ausdruck oder auf dem Smartphone vorliegt”, erklärt Brigitte Römstedt, Leiterin des R+V-Infocenters. “Wer also ein Foto mit Barcode im Internet findet, kommt damit unter Umständen durch die Einlasskontrolle. Dann ist das Originalticket entwertet.” Das Nachsehen haben alle Beteiligten. “Die Verkäuferinnen oder Verkäufer müssen möglicherweise Schadenersatz zahlen, den neuen Besitzerinnen und Besitzern wird der Zutritt verweigert”, sagt R+V-Expertin Römstedt

Wie kann ich mich vor Betrügereien schützen?

  1. Wer ein Ticket online verkaufen möchte, verzichtet am besten ganz auf Fotos. Wer das nicht will, sollte zumindest den Strichcode samt Zahlen gut abdecken.
  2. Dasselbe gilt, wenn Fotos in sozialen Medien oder Messenger-Diensten gepostet werden.
  3. Besonders groß ist die Gefahr, wenn für ein Event nur schwer Karten zu bekommen sind – je begehrter die Veranstaltung, desto lukrativer das Geschäft.

Violetta Harper

Mein Name ist Violetta und recherchiere seit Jahren im Internet nach interessanten Artikeln aus der Welt der Politik und Nachrichten. Auch Reise und Erholung ist mein Spezialgebiet.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"