Blaulicht

Iserlohn: Eingeklemmte Person von Feuerwehr befreit.

Am heutigen Dienstagmorgen kam es am frühen Morgen zu einem #Verkehrsunfall im Stadtteil Gerlingsen, in dem 2 #PKW involviert waren. Dabei musste ein 21 Jahre alter Fahrzeuglenker mit Schere und Spreizer aus seinem Fahrzeug befreit werden. 2 weitere Verletzte wurden vor Eintreffen der #Rettungsmittel aus dem Fahrzeug befreit. Neben der #Feuerwehr Iserlohn, waren 1 Notarzteinsatzfahrzeug und 3 Rettungswagen an der Einsatzstelle. Des Weiteren war ein Rettungshubschrauber im Einsatz.

Foto: Feuerwehr Iserlohn

Was ist genau am Morgen in Iserlohn passiert?

Um kurz vor 7:00 Uhr kollidierten zwei PKWs auf der Bieler Straße im Stadtteil Gerlingsen, wobei insgesamt drei Personen schwer verletzt wurden. Ein 21 Jahre alter Fahrer musste von der Feuerwehr patientenorientiert und schonend mit hydraulischen #Rettungsgeräten aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die beiden weiteren Unfallbeteiligten, ein 54 Jahre alter Mann sowie ein 14 Jahre alter Jugendlicher, waren beim Eintreffen der Einsatzkräfte bereits aus dem anderen PKW befreit. Der 14-Jährige wurde nach einer medizinischen Erstversorgung mit dem hinzugerufenen Rettungshubschrauber Christoph 8 in die Unfallklinik nach Dortmund Nord geflogen.

Die beiden anderen Patienten wurden mit #Rettungswagen in das Allgemeine Krankenhaus nach Hagen und in das St. Elisabeth-Hospital nach Iserlohn transportiert. Im Einsatz befanden sich von der Berufsfeuerwehr der Rüstzug, zwei Rettungswagen und das Notarzteinsatzfahrzeug. Ein dritter Rettungswagen kam von der Feuerwehr aus dem benachbarten Hemer. Die ebenfalls im Einsatz befindlichen ehrenamtlichen Kräfte der Löschruppen Bremke und Iserlohner Heide sicherten den Landeplatz für den Rettungshubschrauber. Gegen 8:00 Uhr konnte die Feuerwehr Iserlohn den Einsatz beenden. Zum entstandenen #Sachschaden und zum genauen #Unfallhergang können durch die Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Hierzu hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Peter Richter

Mein Spezialgebiet sind Artikel aus der Welt von Feuerwehr und Rettungsdienst. Selber aktiver Feuerwehrmann.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"