Nachrichten

Zugunglück in Garmisch Partenkirchen, nach wie vor Menschen vermisst.

Am gestrigen Freitag kam es zu einem schrecklichen #Zugunglück in Garmisch Partenkirchen (Bayern) Aus noch ungeklärter Ursache ist der #Regionalzug auf freier Strecke entgleist, dabei sind mehrere Wagen umgestürzt. Der Polizeisprecher vor Ort, spricht derzeit von weniger als 10 Fahrgäste, welche noch vermisst sind.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann sagt im Interview mit Bayern 2-radioWelt-Moderatorin Veronika Lohmöller, bei den #Todesopfern des Zugunglückes von Burgrain handele es sich um erwachsene Frauen. Es würden noch etwa sieben Menschen vermisst. Es könne aber auch nicht ausgeschlossen werden, dass sich unter den umgekippten Waggons noch #Tote befinden. “Der Waggon, der völlig verschrottet ist, muss auf die danebenliegende Bundesstraße gehoben werden, aber bislang ist das noch nicht gelungen”.

Bayrischer Rundfunk

Warum es zu dieser Katastrophe kam, ist weiterhin unklar

Ein Polizeisprecher hatte am Morgen noch gesagt, die bestätigten Toten befänden sich weiterhin unter einem der umgestürzten Waggons – seine Kollegen an der #Unfallstelle korrigierten diese Angaben später. Allerdings sei es nicht ausgeschlossen, dass unter dem Waggon noch weitere Opfer gefunden werden könnten. Die #Polizei geht aktuell von einer einstelligen Vermisstenzahl sowie von 40 Verletzten und drei Schwerverletzten aus. Gestern war noch von etwa 15 Schwerverletzten die Rede gewesen.

Tagesschau.de
Nach dem Zugunglück bei Garmisch-Partenkirchen gehen am Unfallort die Ermittlungen und Bergungsarbeiten weiter. Die Polizei sprach am Morgen von einer “einstelligen Zahl” Vermisster. Drei der vier bisher bestätigten Toten konnten den Angaben zufolge noch nicht geborgen werden.

Violetta Harper

Mein Name ist Violetta und recherchiere seit Jahren im Internet nach interessanten Artikeln aus der Welt der Politik und Nachrichten. Auch Reise und Erholung ist mein Spezialgebiet.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"