Nachrichten

 110 Millionen-Eurojackpot geht nach Nordrhein Westfalen

Eine LOTTO24-Spielgemeinschaft aus Nordrhein-Westfalen hat heute den 110 Millionen-Eurojackpot geknackt. Das ist der größte Lotterie-Gewinn in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland.

Die LOTTO24-Kunden hatten mit der Spielgemeinschaft JackpotSmaragd automatisiert auf die Zahlen 4, 22, 28, 32, 47 sowie die Eurozahlen 1 und 2 getippt. Insgesamt haben 15 Spieler an der Spielgemeinschaft teilgenommen, ein Spieler hatte zwei Anteile erworben. Pro Anteil haben die Spieler 6,9 Millionen Euro gewonnen. Die Gesamtgewinnsumme beträgt 110.213.537,30 Euro.

Zudem hat ein LOTTO24-Kunde aus Hamburg in Gewinnklasse 2 gewonnen und erhält 674.126,50 Euro. Zwei weitere LOTTO24-Spieler aus Bayern und Hessen haben jeweils 135.777,10 Euro in Gewinnklasse 3 gewinnen können.

Der Eurojackpot ist eine Lotterie, an der insgesamt 18 europäische Länder teilnehmen. Es werden fünf Zahlen aus der Zahlenreihe 1 bis 50 getippt und ergänzend 2 von 12 Zahlen (Eurozahlen). Seit einer Produktänderung im März kann der Jackpot bis zu 120 Millionen Euro betragen (vorher bis zu 90 Millionen Euro). Die Ziehung findet jeden Dienstag- und Freitagabend in Helsinki (Finnland) statt.

Angelo D Alterio

Mein Name ist Angelo D Alterio, ich habe diese Webseite im Jahr 2005 gegründet. Damals noch als Foren-Community eingesetzt, habe ich mich im Jahr 2022 entschlossen ein Nachrichten-Portal einzurichten. Ich bin seit 2015 Medien-Meteorologe und haben unter anderem die Unwetteralarm GmbH ins Leben gerufen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"