Blaulicht

Feuerwehr Hüllhorst Blitzeinschlag setzt Haus in Brand.

Unwetter in NRW

Das Gewitter des Donnerstagnachmittags mit Blitz und Donner hat vermutlich ein Einfamilienhaus in der Oberbauerschaft in Brand gesetzt. Durch schnelles Eingreifen der Feuerwehr Hüllhorst konnte Schlimmeres verhindert werden. Trotz des Brandschadens ist das Haus zum Teil noch bewohnbar.

Den aktuellen Ermittlungen nach kam die Hausherrin gegen 18 Uhr nach Hause und wurde bereits von einem Nachbarn erwartet. Dieser äußerte die Vermutung, dass während der Abwesenheit ein Blitz in das Fachwerkhaus eingeschlagen war. Als die beiden sich im Gebäude umschauten, bemerkten sie im Obergeschoß im Bereich der Vertäfelung Brandgeruch.

Umgehend alarmierten sie die Rettungskräfte in die Straße “Zur Bockhorst”. Zur Brandbekämpfung musste die Feuerwehr aus den Hydranten der Oberbauerschafter Straße Wasser entnehmen, sodass die Polizei die Straße für rund anderthalb Stunden sperrte. Nach rund zwei Stunden war das Feuer samt Brandnestern gelöscht. Der Sachschaden wurde zunächst auf eine hohe fünfstellige Summe taxiert. Im Anschluss an die Brandbekämpfung nahmen die Ermittler der Polizei ihre Arbeit auf.

Angelo D Alterio

Mein Name ist Angelo D Alterio, ich habe diese Webseite im Jahr 2005 gegründet. Damals noch als Foren-Community eingesetzt, habe ich mich im Jahr 2022 entschlossen ein Nachrichten-Portal einzurichten. Ich bin seit 2015 Medien-Meteorologe und haben unter anderem die Unwetteralarm GmbH ins Leben gerufen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"