Wetter

Warnung vor schweren Gewittern am Donnerstag. Teils schwere Unwetter!

Aktuell befindet sich Deutschland zwischen einem kräftigen Hochdruckgebiet mit Kern über dem südlichen Polen und einem kräftigen Tief südlich von Island. Dabei zeigt sich ein kleinräumiges Randtief über Frankreich. Zwischen den Druckgebieten wird zunehmend sehr warme bis heiße Luft in Richtung Deutschland geführt. Diese Luftmasse ist allerdings auch etwas feucht und energiereich sowie potenziell instabil geschichtet.

Deutschland befindet sich am Donnerstag zwischen hohem Druck im Südosten und Tiefen Druck im Nordwesten. Dazwischen wird aus südlichen Richtungen sehr warme bis heiße Luft in Richtung Deutschland gelenkt, die besonders im Südwesten und Westen Temperaturen von 30 Grad und etwas darüber bringen könnte. Dabei wird von manchen Modellen eine mögliche Konvergenz gerechnet, die vor einer Kaltfront hinwegzieht. Hierbei kann dementsprechende Hebung die potenziell deutlich instabile geschichte Luftmasse gehoben werden, wodurch die Instabilität in Labilität umgewandelt wird. Bei möglichen Capewerten jenseits von 1000 j/kg sind dementsprechend hohe Aufwindgeschwindigkeiten möglich, wodurch es zu hochreichender Konvektion kommen kann.

Live Warnkarte DWD Gewitter Unwetter

Die signifikanten Parameter zeigt eine zunehmende vertikale Windscherung und so das Risiko für organisierte Konvektion ( Linien oder Superzellen ). Bodennahe vertikale Windscherungswerte weisen auf ein gewisses Potenzial für rotierende Aufwinde hin und so ein mögliches Risiko für einen Tornado. Allerdings können sich sehr starke konvektive Winde entwickeln, die durchaus die Geschwindigkeit von 100 km/h überschreiten können. Zudem könnten geradlinige Winde ein Bowecho formen bei dem es auch orkanartige Böen, eventuell auch Orkanböen entwickeln könnten. Durch die möglichen Aufwinde können sich größere Hagelkörner entwickeln, mit der Gefahr von Hagelschlag und auch heftiger Starkregen ( Flashfloods ) können ein Thema werden.

Unwetterwarnung vor schweren Gewittern!

Heute von Westen und Nordwesten ausgreifend bis in die Mitte im Tagesverlauf teils kräftige Gewitter mit Starkregen um 20 l/m², kleinerem Hagel und Sturmböen bis 80 km/h. Lokal Unwetter mit heftigem Starkregen bis 40 l/m² in kurzer Zeit, Hagel bis 3 cm Korngröße und teils schweren Sturmböen oder orkanartigen Böen Bft 10 bis 11 (um 100 km/h). Punktuell ist auch extrem heftiger Starkregen bis 50 l/m² nicht ausgeschlossen.

In der Nacht zum Freitag teils nur zögerliches Nachlassen der der Gewitter vom Tage. Dabei anfangs weiterhin Gefahr von Starkregen um 20 l/m², kleinerem Hagel und Sturmböen bis 80 km/h. Im Laufe der Nacht im Westen und Südwesten gebietsweise erneut aufkommende Schauer und Gewitter, dabei weiterhin Starkregen, Sturmböen und kleiner Hagel möglich

Angelo D Alterio

Mein Name ist Angelo D Alterio, ich habe diese Webseite im Jahr 2005 gegründet. Damals noch als Foren-Community eingesetzt, habe ich mich im Jahr 2022 entschlossen ein Nachrichten-Portal einzurichten. Ich bin seit 2015 Medien-Meteorologe und haben unter anderem die Unwetteralarm GmbH ins Leben gerufen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"