Wetter

Hoch Wolf bringt den Frühsommer nach Deutschland. Örtlich 28 Grad möglich.

Heute bestimmt weiterhin Hoch Wolf mit Zentrum über der Ostsee und mit trockenem Ostwind das Wetter über Deutschland. Bevor es am Freitag wieder kühler wird, darf man vor allem am Mittwoch mit dem wärmsten Tage der Woche rechneten. Lokal sind 27 bis 29 Grad nicht ausgeschlossen.

Gewittergefahr am heutigen Montag

Heute an den Alpen, im Südschwarzwald sowie im Bayerischen Wald einzelne Gewitter, lokal eng begrenzt mit Starkregen um 20 l/qm in kurzer Zeit und kleinkörnigem Hagel.

Heute nach Auflösung einzelner Nebelfelder zunächst gering bewölkt. In der Südhälfte ab Mittag zunehmende Quellbewölkung und im süddeutschen Mittelgebirgsraumüber vereinzelt Schauer oder Gewitter. Im übrigen Land anhaltend Sonnenschein. Temperaturanstieg auf 19 Grad in Ostvorpommern und bis 27 Grad am Rhein. An den Küsten bei auflandigem Wind nur um 16 Grad. Schwachwindig.

In der Nacht zum Dienstag zunächst vielfach gering bewölkt oder klar. Im Süden Bildung teils dichter Nebelfelder. Später von Nordwesten bis zur Mitte ausgreifende Wolkenverdichtung, aber trocken. Temperaturrückgang auf 15 Grad in westdeutschen Ballungszentren und bis 2 Grad im Zittauer Gebirge. Dort Gefahr von Bodenfrost.

Wettervorhersage für Dienstag

Am Dienstag im Norden und Nordwesten vielfach stärker bewölkt, ab dem Mittag gelegentlich etwas Regen. Nach sonnigem Start auch im Rest des Landes einige Wolkenfelder, aber weitgehend trocken. Nur im süddeutschen Bergland vereinzelt Schauer. Meiste Sonne südlich der Donau.

Höchstwerte in den Küstenregionen und im höheren Bergland 16 bis 21 Grad, sonst 22 bis 27 Grad. In der Nordwesthälfte auffrischender Südwestwind, vereinzelt Windböen. Im Süden oft nur schwachwindig.
In der Nacht zum Mittwoch im Norden häufig stärker bewölkt und gelegentlich etwas Regen. Sonst wechselnd, im Süden auch häufig gering bewölkt und trocken. Tiefstwerte 16 bis 7 Grad, mit den tiefsten Werten im Südosten.

Wettervorhersage für Mittwoch

Am Mittwoch in der Nordhälfte wechselnd bis stark bewölkt, aber nur selten etwas Niederschlag. In der Südhälfte freundlicher, mit einigen Quellwolken im Tagesverlauf. Über dem Bergland geringes Schauerrisiko. Im Norden und Nordwesten 17 bis 22 Grad, an der See nur 12 bis 16 Grad. Sonst 23 bis 29 Grad. Schwacher bis mäßiger West- bis Südwestwind. Im Bergland sowie an den Küsten auch frischer und teils stark böiger Wind.

In der Nacht zum Donnerstag im Norden aus starker Bewölkung zeitweise etwas Regen. Sonst wolkig oder gering bewölkt, im Süden teils klar und zumeist trocken. Tiefstwerte zwischen 17 und 8 Grad. An den Küsten und im Bergland weiter teils stark böiger westlicher Wind.

Angelo D Alterio

Mein Name ist Angelo D Alterio, ich habe diese Webseite im Jahr 2005 gegründet. Damals noch als Foren-Community eingesetzt, habe ich mich im Jahr 2022 entschlossen ein Nachrichten-Portal einzurichten. Ich bin seit 2015 Medien-Meteorologe und haben unter anderem die Unwetteralarm GmbH ins Leben gerufen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"