Blaulicht

Schönes Wetter und die ersten schweren Unfälle beim Motorrad fahren.

Sobald die Sonne wieder vom Himmel strahlt und die Temperaturen in einen frühlingshaften Bereich wechseln, lockt dies natürlich die Motorradfahrer aus dem Winterschlaf. Leider kommt es wie in jeder Session zu schweren und tödlichen Unfällen unter den Motorradfahrern. Immer wieder hört man “Sind doch selbst schuld, wenn sie so rasen” oftmals sind die Zweiradfahrer gar nicht schuld an einem Unfall. Gerade in der Dämmerung werden Motorradfahrer übersehen und es kommt zu folgenschweren Zusammenstößen, welche oftmals im Krankenhaus oder tödlich enden. Auch heute im Landkreis Minden Lübbecke kam es zu einem folgenschweren Motorradunfall. Ein Rettungshubschrauber flog den Schwerverletzten in ein Krankenhaus.

23-Jähriger Motorradfahrer schwerverletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Leverner Straße hat sich am Montag ein Motorradfahrer (28) schwere Verletzungen zugezogen.

Vorbehaltlich weiterer Erkenntnisse hatte eine 33 Jahre alte Renault-Fahrerin beabsichtigt, gegen 17.35 Uhr mit ihrem Fahrzeug auf der Fahrbahn zu drehen, um in Richtung Varl zu fahren. Zuvor hatte sich das Auto geparkt auf dem entlang der Fahrbahn verlaufenden rechten Grünstreifen in Fahrtrichtung der Oppenweher Straße befunden. Als die Rahdenerin mit ihrem Wagen das Wendemanöver einleitete, kam es zu dem folgenschweren Unfall mit dem nahenden Biker, der seine Yamaha ebenfalls in Richtung der Oppenweher Straße gesteuert hatte. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte der 28-Jährige über den Wagen hinweg in den angrenzenden Straßengraben.

Ersthelfer, Rettungskräfte und zwei Notärzte kümmerten sich um die Beteiligten. Ein Notarzt forderte schließlich nach medizinischer Erstversorgung des Zweiradfahrers einen Rettungshubschrauber an. Anschließend flog dieser den 28-jährigen Rahdener in eine Klinik nach Osnabrück. Die offenbar unter Schock stehende 33-Jährige wurde mit leichteren Verletzungen ins Johannes Wesling Klinikum gebracht. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Angelo D Alterio

Mein Name ist Angelo D Alterio, ich habe diese Webseite im Jahr 2005 gegründet. Damals noch als Foren-Community eingesetzt, habe ich mich im Jahr 2022 entschlossen ein Nachrichten-Portal einzurichten. Ich bin seit 2015 Medien-Meteorologe und haben unter anderem die Unwetteralarm GmbH ins Leben gerufen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"