Shortnews

Fokko vom Fehn, Maskottchen der Gemeinde  Rhauderfehn in Unfall verwickelt

Die Gemeinde  Rhauderfehn ist in der glücklichen Lage, ein Maskottchen zu besitzen. Mein Name ist “Fokko” und ich bin das Maskottchen der Gemeinde Rhauderfehn.Ich habe viele Jahre selbst in der Gemeinde gewohnt und kenne mittlerweile fast jede Ecke hier. Um so schlimmer, das Fokko in einen Unfall verwickelt wurde, wobei er selbst kopfüber im Wasser landet.

So sah Fokko vor dem Unfall aus

So kam es zum Unfall mit Fokko vom Fehn

Am Dienstag kam es gegen 13:45 Uhr in der 1. Südwieke in Höhe der Hausnummer 1 zu einem Verkehrsunfall. Eine 54-jährige Lkw-Führerin aus Greven wollte Waren ausliefern und stellte den Lkw auf dem Grundstück ab.

Als sie sich zum Abladen auf der Ladefläche befand, rollte der Lkw rückwärts über den Geh- und Radweg und über die Fahrbahn mit dem Fahrzeugheck in die Südwieke. Dabei prallte der Lkw mit der Laderampe gegen das in der Südwieke stehende Maskottchen der Gemeinde Rhauderfehn, dem “Fokko vom Fehn”, und stieß diesen von seiner im Wasser schwimmenden Plattform. Es entstand sowohl an dem Lkw als auch an dem Maskottchen Sachschaden. Die Lkw-Führerin blieb unverletzt und konnte sich über eine Seitentür von der Ladefläche befreien. Nach den bisherigen Ermittlungen wurde beim Abstellen des Lkw vermutlich weder die Handbremse angezogen noch ein Gang eingelegt. Die Bergungsarbeiten dauerten bis 15:15 Uhr an.

Bild:Polizeiinspektion Leer/Emden

Und so sah das Maskottchen nach dem Unfall aus. Kopfüber im Wasser. Hoffentlich ist Fokko noch zu retten.

Angelo D Alterio

Mein Name ist Angelo D Alterio, ich habe diese Webseite im Jahr 2005 gegründet. Damals noch als Foren-Community eingesetzt, habe ich mich im Jahr 2022 entschlossen ein Nachrichten-Portal einzurichten. Ich bin seit 2015 Medien-Meteorologe und haben unter anderem die Unwetteralarm GmbH ins Leben gerufen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"