Nachrichten

Kein Öl mehr von Putin? Harte Strafen der EU in Vorbereitung.

Der Krieg um die Ukraine geht in aller Härte weiter. Kein Tag vergeht, wo man nicht neue Schreckensmeldungen liest oder im TV sieht. Wer hätte vor einem Jahr gedacht, dass wir bald wieder einen Krieg in Europa haben werden. Auch Deutschland und Europa sind indirekt von diesem Krieg betroffen, welche die Bürger vor allem an den steigenden Preisen für Lebensmittel und Energie merken. Doch wie geht es nun weiter? Haben wir als EU überhaupt eine reale Chance diesen Wahnsinn zu stoppen ohne selber zur Waffe greifen zu müssen. Ja, Deutschland ist im gewissen Sinne von Russland abhängig, vor allem was die Lieferungen und Öl und Gas angeht. Während sich Deutschland in der Vergangenheit sehr zurückgehalten hat, was ein totales Embargo dem Öl und Gaslieferungen aus Russland angeht, zeichnet sich nun eine Wende ab.

Erdölförderung mit Pumpen Quelle Markus Beck CC BY-SA4.0

Kein Öl mehr aus Russland? Geht das einfach so?

Ein neues Sanktionspaket der EU soll unter anderem den kompletten Stopp von rußigem Öl enthalten. Die Bundesregierung unterstützt nach Angaben der Deutschen Nachrichtenagentur DPA die Pläne der EU ein Ölembargo für russisches Öl.

Berlin habe sich in den Vorgesprächen zu einem sechsten Sanktionspaket klar für die Einführung eines Embargos ausgesprochen, erfuhr die dpa am Wochenende von EU-Diplomaten in Brüssel. Ein entsprechender Beschluss der Europäischen Union sei damit deutlich wahrscheinlicher geworden.

Spiegel.de

Ist Deutschland mehr in den Ukrainekrieg involviert als gedacht?

Deutschland ist eines der Länder ,welche aktuell viele Waffen in die Ukraine schickt. Nun stellt sich die Frage, sind wir damit schon mehr in den Krieg verwickelt als wir eigentlich wollten? Völkerrechtlich können Waffenlieferungen als Kriegseintritt gelten.

Demnach besteht völkerrechtlich Konsens darüber, dass die westliche Unterstützung der Ukraine mit Waffenlieferungen nicht als Kriegseintritt gewertet wird – solange sich der Westen nicht an Kampfhandlungen beteiligt. Das gelte „unabhängig vom Umfang der Lieferungen“ und auch unabhängig von der Frage, ob es sich um „offensive“ oder „defensive“ Waffen handelt. Allerdings heißt es in dem Rechtsgutachten weiter: „Erst wenn neben der Belieferung mit Waffen auch die Einweisung der Konfliktpartei beziehungsweise Ausbildung an solchen Waffen in Rede stünde, würde man den gesicherten Bereich der Nichtkriegsführung verlassen.“

Redaktions Netzwerk Deutschland

Kosten und Auswirkungen auf die Bürger in Deutschland.

Fakt ist, dass neben der Corona-Krise, welche uns schon seit 2 Jahren beschäftigt, nun auch der Ukrainekrieg den Steuerzahler noch mehr belasten wird. Neben den allgemeinen Erhöhungen bei Lebensmittel und Energie haben immer mehr Bundesbürger Probleme, das tägliche Leben überhaupt noch finanzieren zu können. Dazu schreibt der Parlamentarische Geschäftsführer der CDU.

Wegen der steigenden Inflation hat der Parlamentarische Geschäftsführer der CSU im Bundestag, Stefan Müller, eine befristete Befreiung von der Rundfunkgebühr gefordert.

Viele Deutsche haben Probleme, ihre alltäglichen Ausgaben zu finanzieren. Bund und Länder sollten daher den Rundfunkbeitrag für drei Monate aussetzen, um die Menschen zu entlasten”, sagte er am Sonntag dem Nachrichtenportal t-online.

Quelle IDOWA

Egal, welche Begünstigungen noch angestrebt werden. Ob das 9 Euro Ticket oder der Rabatt beim Tanken, alles muss irgendwie finanziert, was letztendlich beim Steuerzahler hängen bleiben wird.

Angelo D Alterio

Mein Name ist Angelo D Alterio, ich habe diese Webseite im Jahr 2005 gegründet. Damals noch als Foren-Community eingesetzt, habe ich mich im Jahr 2022 entschlossen ein Nachrichten-Portal einzurichten. Ich bin seit 2015 Medien-Meteorologe und haben unter anderem die Unwetteralarm GmbH ins Leben gerufen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"